Deutsche Vereinigung für Erbrecht
und Vermögensnachfolge e. V.
Wir machen Erbrecht.
  • Erbrechtliche Experten vor Ort finden.
  • Hier schreiben Erbrechtler.

Steuersatz

bezeichnet den Prozentsatz, nach dem Erbschaft– und Schenkungsteuer zu entrichten ist. Nach der Ermittlung des steuerrechtlich anzusetzenden Wertes des Nachlasses und dem Abzug der Nachlassverbindlichkeiten kann man aus dem daraus sich ergebenden Betrag den Steuersatz für die Erbschaft– und Schenkungsteuer anwenden. Die geltenden Steuersätze sind in der folgenden Tabelle aufgelistet:

Wert des steuerpflichtigen
Erwerbs bis einschließlich ….. Euro Vom Hundertsatz
in der Steuerklasse
I II III
75.000 Euro 7 15 30
300.000 Euro 11 20 30
600.000 Euro 15 25 30
6.000.000 Euro 19 30 30
13.000.000 Euro 23 35 50
26.000.000 Euro 27 40 50
Über 26.000.000 Euro 30 43 50

Wird eine bestimmte Wertgrenze (z. B. 300.000 Euro) überschritten, so wird der ganze Erwerb nach dem hierfür maßgebenden Prozentsatz besteuert.
Wenn eine bestimmte Wertgrenze nur geringfügig überschritten wird, kann es unter Umständen auch dazu führen, dass die Steuer den Mehrbetrag nicht nur aufzehrt, sondern übersteigt. Für diesen Fall sieht das Gesetz einen Härteausgleich vor.

Diesen Beitrag teilen …