Presseartikel

6.9.2017: Der 13. September ist der „Internationale Tag des Testaments“


Im Jahr 2011 riefen gemeinnützige Organisationen den „Internationale Tag des Testaments“ aus. Ursprünglich sollte er die Bevölkerung auf die Testamentsspende zugunsten gemeinnütziger Organisationen aufmerksam machen. Heute erfreut sich der Gedenktag zunehmender Akzeptanz und bietet Gelegenheit sich mit dem Thema Erben und Vererben zu befassen.

Wozu ein Testament? Geht man von repräsentativen Umfragen (www.erbrecht.de, www.mein-erbe-tut-gutes.de) der letzten Jahre aus, machen etwa dreiviertel der Erwachsenen kein Testament und vertrauen auf das gesetzliche Erbrecht. Dies ist im Bürgerlichen Gesetzbuch umfassend geregelt, geht allerdings von den Interessen und der Versorgung der eigenen Familie aus. Es bietet starre Regeln, die keinen Gestaltungsspielraum lassen. Die Verteilung des Nachlasses ist ebenfalls nicht geregelt. Sollen besondere Familienkonstellationen berücksichtigt werden, Freunde bedacht werden oder soll eine gemeinnützige Organisation profitieren, dann sieht dies das gesetzliche Erbrecht nicht vor. In diesen Fällen muss ein Testament verfasst werden.

Wie sieht ein rechtswirksames Testament aus? Hilfe und Orientierung bietet die „Deutsche Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge e.V.“ (DVEV). Sie informiert die Bevölkerung über alles, was Erben und Vererben betrifft. Auf ihrer Webseite www.erbrecht.de findet der Ratsuchende Informatio-nen, wie z.B. Tipps, ein erbrechtliches Wörterbuch, Formulierungshilfen, Fragen und Antworten, Broschüren, neueste Rechtsprechung, Vorträge, Gesetzestexte und schließlich eine Liste mit Rechtsanwälten, die den Ratsuchenden persönlich beraten können.


Zurück

für Juristen

Fachbereich mit Seminaren, Informationen & Mitgliederforum
// mehr…

Download

Broschüre "Erbrecht verständlich"

// Download...

Infobroschüren

Broschüre Erbrecht verständlich

Broschüre Patientenverfügung/ Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung

//zum Bestellformular...

Vergünstigtes Beratungsgespräch

Die DVEV bietet in Zusammenarbeit mit der DVSG ein vergünstigtes erstes Beratungsgespräch für pauschal
€ 100,00 inkl. Umsatzsteuer...

// mehr...